Die Freesie

Freesie
© BBH

Die Freesie ist ein Knollengewächs und wurde in Südafrika entdeckt, wo sie auch „Kap-Lilie der Täler“ genannt wird. Ihren botanischen Namen „Freesia” erhielt sie um 1830 vom südafrikanischen Botaniker Ecklon, der die Blume nach seinem Freund, dem deutschen Mediziner Friedrich Freese benannte.

Farben, Formen und Düfte der Freesie

Die Knolle der Freesie bildet im Boden kleine Seitenknollen, die Brutknollen genannt werden. So eine Brutknolle wächst zu einer vollwertigen Knolle heran und schließlich zu einem neuen Blütenkamm, der jedem Zuhause besonderen Stil verleiht. Und sogar in der Vase wächst sie noch fröhlich weiter! Die Freesie gibt es mit einfachen und gefüllten Blüten in den Farben Weiß, Gelb, Orange, Rot, Blau, Rosa und Violett. Aber auch zwei- und mehrfarbig. Viele Sorten haben einen wunderbaren süßen Duft, der das Zuhause noch schöner macht.

Pflegetipps

  • So können Sie ihre Freesien besonders lange genießen. 
  • Wählen Sie eine saubere Vase und füllen Sie diese mit Leitungswasser in Zimmertemperatur. 
  • Fügen Sie dem Wasser Schnittblumennahrung hinzu, damit die Blumen länger halten. 
  • Schneiden Sie etwa 3 bis 5 cm des Blütenstiels mit einem scharfen, sauberen Messer oder einer Rosenschere schräg an. 
  • Stellen Sie Freesien nicht in den Durchzug, in die grelle Sonne oder neben einen Heizkörper. 
  • Füllen Sie die Vase regelmäßig mit Leitungswasser auf. 
  • Stellen Sie Freesien nicht in die Nähe einer Obstschale, das von den Früchten freigesetzte Äthylen lässt die Blumen schneller altern.

Straußinspirationen mit der Freesie

Entscheiden Sie sich für einen großartigen Vintage-Strauß oder für etwas ganz anderes, nämlich eine originelle, innovative Kombination. Mit der wunderbar duftenden Freesie ist alles möglich. Die verschiedenen Farben ermöglichen es, die Freesie vielfältig einzusetzen. Kombinieren Sie die gelbe Variante einmal mit Ammi majus (weißer Dill), Tulpe, Iris, Asclepias und Statice. Zusätzlichen Schwung verleihen Sie dem Ganzen mit herrlichem Grün. Zum Beispiel: Lederfarn, Asparagus und Aralie. 

Symbolik

Die Freesie ist ein Symbol für die bedingungslose Liebe. Na also! Traditionell schenkt man seinem Ehepartner nach sieben Jahre Ehe weiße Freesien. Damit erinnert man sich an die reine, echte Liebe. Der herrliche Duft des Blütenkamms verleiht diesem Geschenk noch eine zusätzliche Dimension. Darüber hinaus ist sie ein Symbol der Unschuld. Quelle: BBH

Tags: