Frühjahrskur für den Rasen

Rasen
© greenduck

Nach dem Winter braucht der Rasen dringend Pflege, wenn er den ganzen Sommer über dicht und grün sein soll. Häufig ist er recht lang und sollte dann so bald wie möglich bereits vor dem Düngen gemäht werden.

Einmal düngen für viele Wochen

Ein spezieller Rasen-Langzeitdünger wird meist in Granulatform angeboten und setzt seine Inhaltsstoffe nach und nach frei. Der Dünger muss möglichst gleichmäßig ausgebracht werden, um Wachstumsunterschiede zu vermeiden. Dazu eignen sich spezielle Düngerstreuer. Danach durchdringend wässern – am besten den Dünger vor dem Regen ausbringen.

Machen Sie Ihrem Rasen Luft

Wer vertikutieren möchte um Moos und Filz zu entfernen, sollte damit auf trockenes Wetter warten, denn der Rasen sollte vor der Radikalkur abgetrocknet und möglichst kurz sein. Die Messer des Vertikutierers dürfen den Boden nur anritzen, um die Graswurzeln nicht zu beschädigen. Erst in Längs- dann in Querrichtung über die Fläche fahren. Falls kein Fangkorb zum Einsatz kommt, muß der herausgekämmte Filz anschließend gründlich abgeharkt werden. Danach sieht der Rasen ziemlich gerupft aus. Aber bei ausreichender Düngung und Wasserversorgung schließen sich kleinere Lücken schnell von selbst. Größere kahle Stellen zunächst lockern, ebnen und mit Nachsaat- oder Regenerationsrasen nachsähen.

Wohin mit dem Rasenfilz?

Erstaunlich, welche Mengen so ein Vertikutierer herauskämmt. Mit groben Gartenabfällen vermischt, kann der Rasenfilz auf den Kompost gegeben oder als dünne Mulchschicht auf den Beeten verteilt werden.

Tags: